Als einer von Ihnen, werden Sie nicht alleine gelassen.

  • Sie brauchen Hilfe bei Ihren Projekten? Es knirscht im Gebälk, sie halten Ihren Projektplan nicht und die Projektmitarbeiter stöhnen?
  • Sie brauchen dringend eine Struktur für Ihre Projektarbeit und einen Überblick was eigentlich gerade passiert und wer woran arbeitet?
  • Ihre Projektleiter sind super in ihrem Fach, aber es sind keine Projektmanager? Sie verstehen nicht, was ein Projekt eigentlich ist? Und was ist ein CR und ein Issue?

Hier wird kein Papier produziert, es geht um Lösungen für Ihre Probleme!

Packen wir die Themen an, welche das Projektmanagement aus der Bahn werfen.

  • Führung übernehmen ist ein wichtiger Faktor im Projekt und im Projektumfeld. Wir vereinbaren das Ziel und helfen Ihnen dabei.
  • Hands-On Probleme anzupacken und wieder in die Spur zu bringen. Nicht nur über Probleme reden!
  • Fehlende, zielgerichtete Kommunikation verursacht Abstimmungsprobleme an den Schnittstellen. Kommunikative Stärke wird genutzt, um die richtige Kommunikation innerhalb des Teams und zu den externen Beteiligten sauber zu definieren und zu leben.
  • Nutzen Sie die sehr vielfältigen Erfahrungen mit Situationen und Personen in unterschiedlichsten Projekten um für sich Vergleiche zu ziehen zu lassen. Sie müssen das Rad nicht neu erfinden.
  • Benötigen sie einen Interimsmanager? Innerhalb einem, von Ihnen definierten Zeitraum werden Sie unterstützt, um Schwachstellen zu beheben. Sie werden in ein geordnetes Projektmanagement geführt und ihre Projektlandschaft anschließend in das Tagesgeschäft übergeben.
  • Der Troubleshooter kann unbequem und ehrlich sein und bringe ihr Projekt wieder auf Kurs. Kurzfristige Hilfe für schnelle Lösungen.
  • Beim Requirement Engineering wird die Spezifikation zu häufig den ausführenden Mitarbeitern aufgebürdet. Sie sind sehr gut in Ihrer Arbeit, aber nicht die Richtigen, um extern mit Kunden und Stakeholdern zu kommunizieren. Ist die „Sprache“ nicht verständlich, führt es unweigerlich zu ungewollten Ergebnissen. Hier zählt es, einen Schritt weiter zu denken, um Ihre Visionen und Kundenansprüche für Ihr Produktmanagement umsetzbar zu machen. Fragen Sie danach.